Hessen Logo Justizvollzugsanstalt Kassel I hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Hilfe

Anmelden

Zweiganstalt Kaufungen

Geschlossener Vollzug für Frauen, Zweiganstalt Kaufungen

Die Liegenschaft der JVA Kassel III, Zweiganstalt Kaufungen, wurde in der Zeit von 1912 bis 1914  als Amtsgericht Oberkaufungen mit Grundbuchamt erbaut. Im Jahre 1916 wurde das dazugehörige Gerichtsgefängnis in Betrieb genommen.

In der Zeit von 1945 bis 1948 diente es der amerikanischen Besatzung als Verwaltungsgebäude. Ende 1948 wurde das Amtsgericht Kaufungen wieder in Betrieb genommen und aus dem damaligen  Gerichtsgefängnis entstand eine Jugendarrestanstalt. Das Amtsgericht Oberkaufungen sowie das angeschlossene Grundbuchamt wurden am 31.12.1965 geschlossen und dem Amtsgericht Kassel angegliedert.

Das Gebäude wurde vollständig als Jugendarrestanstalt verwendet.
Die Jugendarrestanstalt wurde am 31.03.2000 aufgelöst, die Liegenschaft umgebaut und nach Bildung der JVA Kassel III als Zweiganstalt dieser Behörde mit der Vollstreckungsplanzuständigkeit „ Frauenvollzug“  angegliedert. Es stehen insgesamt 37 Haftplätze zur Verfügung.

Seit Januar 2010 gehören die Abteilung des offenen Vollzuges in Baunatal sowie die Abteilung in Kaufungen für den geschlossenen Vollzug für Frauen und weibliche Jugendliche der JVA Kassel I an.

Organisatorische Gliederung:

Der Vollzug an jugendlichen und erwachsenen Frauen erfolgt im Gebäude Leipziger Str. 419 in Kaufungen. Diese Einrichtung vollstreckt Untersuchungshaft und Strafhaft. Die Vollzugsabteilung wird von einem Bediensteten des Sozialdienstes geleitet.



© 2017 Justizvollzugsanstalt Kassel I . Theodor-Fliedner-Straße 12, 34121 Kassel